Aus Tribalwars Wiki DE
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grundlagen Fortgeschritten Dörfer erobern


Hier wird dir von Anfang an erklärt, wie du den Feind angreifen, Freunde unterstützen oder dich selbst verteidigen kannst.

Versammlungsplatz

Place1.png

Der Versammlungsplatz ist der zentrale Punkt um deine Truppen zu steuern. Unter "Befehle" kannst du den im Dorf anwesenden Truppen Befehle erteilen oder gegebene Befehle noch einige Minuten lang abbrechen. Die genaue Abbruchzeit für Befehle findest du in den Welteinstellungen. Wenn du auf "Truppen" klickst siehst du die Einheiten, die von außerhalb bei dir stehen und Einheiten von dir, die außerhalb stehen.

» Versammlungsplatz

Angreifen

Wenn du bereits ein paar Einheiten rekrutiert hast und den Gegner angreifen willst, musst du nur auf der Karte das Dorf anklicken, das du angreifen willst, und dann "Truppen schicken" auswählen. Beachte dabei allerdings, dass zum einen jedes Dorf eine Grundverteidigung hat und zum anderen der Gegner auch Einheiten besitzen kann. Alle Einheiten haben unterschiedliche Eigenschaften, sodass manche Einheiten besser zum Angreifen und andere besser zum Verteidigen geeignet sind. Die Eigenschaften der Einheiten, findest du in der Einheitenübersicht.

Truppen versenden

Verteidigen

Wenn du regelmäßig angegriffen wirst, ist dein Gegner meist hinter deinen Rohstoffen her oder er will dich adeln. Falls kein Adelsgeschlecht beim Angriff dabei ist, kannst du davon ausgehen, dass er in erster Linie deine Rohstoffe erbeuten möchte (dies wird als "farmen" bezeichnet). Um das zu verhindern, gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Den Stamm kontaktieren
  • Deine Rohstoffe regelmäßig verbauen
  • Das Versteck und den Wall ausbauen


Help hide.png

Alle Einheiten haben unterschiedliche Eigenschaften, sodass manche Einheiten besser zum Angreifen und andere besser zum Verteidigen geeignet sind. Die Eigenschaften der Einheiten, findest du in der Einheitenübersicht.

Der Paladin stellt grade am Anfang eine sehr gute Möglichkeit dar sich gegen Angreifer zu wehren, besonders wenn dein Stamm dir noch welche zur Unterstützung schickt.

Unterstützung

Oft kommt es vor, dass Stammeskollegen oder Freunde deine Hilfe benötigen. Neben der Unterstützung durch Rohstofflieferungen kannst du ihnen auch Einheiten schicken. Gehe dazu auf den Versammlungsplatz, gib die Zielkoordinaten an und wähle aus, wieviele Einheiten du schicken möchtest. Dann nur noch auf "Unterstützen" gehen, anschließend mit "OK" bestätigen und die Einheiten sind unterwegs. Wenn du den Paladin bei den unterstützenden Truppen mitschickst, werden die unterstützenden Einheiten deutlich schneller, denn sie nehmen die Geschwindigkeit des Paladins an.

Unterstützung

Wenn deine Einheiten bei dem unterstützten Spieler angegriffen wurden, erhältst du einen Bericht wie viel du verloren hast. Du erfährst jedoch nicht, womit der Gegner angegriffen hat. Sobald deine Einheiten dort ausgedient haben und nicht mehr benötigt werden, kannst du sie zurückziehen. Gehe dazu im Versammlungsplatz auf "Truppen" und dann, je nachdem ob du alle oder nur ein paar zurückrufen möchtest, auf "einige" oder "alle".

Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit der Einheiten kannst du in der Einheitenübersicht erkennen. Wenn du mehrere Einheiten zusammen schickst, richtet sich die Geschwindigkeit nach der langsamsten Einheit.

Die Ausnahme ist hier der Paladin. Wenn Einheiten zusammen mit dem Paladin als Unterstützung losgeschickt werden, so nehmen diese Einheiten die Geschwindigkeit des Paladins an.

Deine Einheiten nehmen immer den direkten Weg, gehen also auch diagonal über die Felder. Wälder, Seen und Berge haben demnach keinen Einfluss auf den Weg oder die Geschwindigkeit deiner Einheiten.

» Geschwindigkeit

Der Wall

Wall1.png

Der Wall erhöht die Verteidigung eines Dorfes stark. Er wirkt sich sowohl auf die Grundverteidigung als auch auf die verteidigenden Truppen aus. Grade am Anfang ist der Wall gut, um sich gegen Farmangriffe zu wehren. Im späteren Spiel ist ein voll ausgebauter Wall die Grundlage einer effektiven Verteidigung.

» Wall

Spähen

Mit Hilfe von Spähern kannst du Informationen über das gegnerische Dorf erhalten. Um einen Gegner auszuspähen musst du einfach nur, wie mit jeder anderen Einheit auch, das gegnerische Dorf angreifen.

Du kannst dich gegen feindliche Spähangriffe verteidigen, indem du selbst Späher baust. Wenn du nur von feindlichen Spähern angegriffen wirst, sterben keine deiner eigenen Späher bei der Verteidigung, sondern nur die angreifenden Späher erleiden Verluste.

Sobald mindestens ein Späher zurückkehrt, kann dieser einen Bericht über die gegnerische Truppenstärke abliefern. Diese Information erhält man auch ohne Späher bei Angriffen auf feindliche Dörfer, bei denen der Angreifer mindestens ein Drittel der feindlichen Einheiten tötet (gilt nur auf Welten mit dem alten Kampfsystem = Welten ohne Bogenschützen).

Welches Spähersystem auf einer Welt aktiv ist, entscheidet sich nach folgenden Regeln, die vom Tech- und Paladin-System auf der Welt abhängig sind:

Kriterium Späher sehen folgendes
3-stufiges Tech-System Späher sehen Truppen, Gebäude, Rohstoffe und auswärtige Einheiten abhängig von der Forschungsstufe und der Anzahl der überlebenden Späher.
Paladin mit Waffen Späher sehen Truppen, Gebäude und Rohstoffe und auswärtige Einheiten abhängig von der Anzahl der überlebenden Späher. Auswärtige Einheiten können nur mit dem Paladin-Gegenstand gesehen werden.
alle anderen Späher sehen Truppen, Gebäude, Rohstoffe und auswärtige Einheiten abhängig von der Anzahl der überlebenden Späher.

Späher kann Truppen, Gebäude und Rohstoffe erspähen

Das Ergebnis deiner Späher ist abhängig von der Anzahl der Überlebenden Späher.

  • weniger als 50% (aber mindestens einer) der Späher überleben: Du siehst nur die Einheiten, die im aktuell gegnerischen Dorf stehen.
  • mehr als 50% der Späher überleben: Zusätzlich zum Vorherigen siehst du noch wie viele Rohstoffe sich in dem Dorf befinden.
  • mehr als 70% der Späher überleben: Zusätzlich zum Vorherigen siehst du noch die Ausbaustufen der einzelnen Gebäude.

Die auswärtigen Einheiten können nur erspäht werden, wenn der Paladin mit der Waffe Kalids Fernrohr ausgestattet ist. Der Paladin muss also aktiv sein und Waffen finden können, ansonsten können die auswärtigen Einheiten nicht erspäht werden.

Um einen Spähangriff erfolgreich abzuwehren, muss der Verteidiger mindestens doppelt so viele Späher haben, wie der Angreifer.

Späher kann Truppen, Gebäude, Rohstoffe und auswärtige Einheiten erspähen

Hierbei muss zwischen dem einfachen System, klassischen System (10-Stufen-System) und dem 3-Stufen-System unterschieden werden.

Um einen Spähangriff erfolgreich abzuwehren, muss der Verteidiger mindestens genau so viele Späher haben, wie der Angreifer.

Einfaches und klassisches System (10-Stufen-System)

Das Ergebnis deiner Späher ist abhängig von der Anzahl der Überlebenden Späher.

  • weniger als 50% (aber mindestens einer) der Späher überleben: Du siehst nur die Einheiten, die aktuell im gegnerischen Dorf stehen.
  • mehr als 50% der Späher überleben: Zusätzlich zum Vorherigen siehst du noch wie viele Rohstoffe sich in dem Dorf befinden.
  • mehr als 70% der Späher überleben: Zusätzlich zum Vorherigen siehst du noch die Ausbaustufen der einzelnen Gebäude.
  • mehr als 90% der Späher überleben: Zusätzlich zum Vorherigen siehst du noch wie viele Einheiten außerhalb stehen.

3-Stufen-System

Das Ergebnis deiner Späher ist abhängig vom Techlevel und der Anzahl der Späher, die überleben.

  • weniger als 50% (aber mindestens einer) der Späher überleben: Du siehst nur die Einheiten, die aktuell im gegnerischen Dorf stehen.
  • mehr als 50% der Späher überleben und Späher Level 1 sind erforscht: Zusätzlich zum Vorherigen siehst du noch wie viele Rohstoffe sich in dem Dorf befinden.
  • mehr als 70% der Späher überleben und Späher Level 2 sind erforscht: Zusätzlich zum Vorherigen siehst du noch die Ausbaustufen der einzelnen Gebäude.
  • mehr als 90% der Späher überleben und Späher Level 3 sind erforscht: Zusätzlich zum Vorherigen siehst du noch wie viele Einheiten außerhalb stehen.

» Späher

Paladin

Knight.png

Jeder Spieler kann in der Statue einen Paladin ernennen. Du kannst ihm hier sogar einen Namen geben. Sollte dein Paladin mal sterben, kannst du in der Statue einen neuen ernennen.

Der Paladin ist eine gute Ergänzung für deine Farmtruppen zu Beginn des Spiels. Er verringert deine eigenen Verluste und kann zudem auch einiges an Rohstoffen tragen. Der Paladin ist außerdem noch eine gute Ergänzung für deine Defensivtruppen. Er ist besonders effektiv, wenn viele deiner Freunde oder Stammesmitglieder ihre Truppen mit ihrem Paladin an einen Spieler schicken. So können auch sehr große Armeen besiegt werden. Die Boni mehrerer verschiedener Waffen addieren sich dabei. Allerdings zählen die Boni einer gleichen Waffe nicht mehrfach.

Auch im späteren Spielverlauf spielt der Paladin eine wichtige Rolle, da er die Geschwindigkeit deiner Unterstützungstruppen erhöht. Jede Unterstützung, die mit deinem Paladin zusammen marschiert, ist so schnell wie er selbst. Schwertkämpfer laufen beispielsweise etwas mehr als doppelt so schnell wie gewöhnlich. Sobald du mehrere Statuen gebaut hast, kann dein Paladin auch zwischen diesen Dörfern umziehen.

» Paladin

Waffenkammer

Die Waffenkammer beinhaltet Waffen, mit denen du deinen Paladin ausrüsten kannst. Um eine Waffen zu finden, musst du Erfahrung sammeln. Dein Paladin sammelt die Erfahrung auch allein, aber wenn du aktiv kämpfst und dabei Truppen vernichtest, wird dein Paladin schneller eine Waffe finden.

Inventory.png

Um deinen Paladin mit einer Waffe auszurüsten, musst du diesen einfach in der Waffenkammer anklicken. Wenn dein Paladin mit einer Waffe ausgerüstet ist, so zeigt er sich dir in der Statue in seiner vollen Pracht. Daneben ist eine Beschreibung der jeweiligen Waffe zu sehen.

Die Waffen, die du findest, sind in der Waffenkammer gut geschützt. Sie können nicht von anderen Spielern erbeutet werden. Sollte dein Paladin einmal sterben, so kann er mit den Waffen erneut ausgerüstet werden..

Unter Waffen findest du eine Übersicht über alle verfügbaren Waffen.

» Waffenkammer

Miliz

Solltest du einen Angriff erwarten, kannst du zur Verteidigung deine Milizen aufstellen lassen. Diese befinden sich dann mit gewissen Einschränkungen für kurze Dauer in deinem Dorf, um gegen die Einheiten des eintreffenden Angriffes zu kämpfen.

Militia.jpg

Die Miliz kannst du bei einem Angriff in deinem Dorf aktivieren. Wenn du die Miliz aktiviert hast, hat das folgenden Effekt:

  • Du erhältst eine bestimmte Anzahl an Einheiten pro Bauernhofstufe.
  • Es gibt eine maximale Bauernhofstufe. Man erhält also eine gewisse Anzahl an Einheiten bis zu einer bestimmten Bauernhofstufe.
  • Wenn du mehr als eine bestimmte Anzahl an Dörfer hast, kannst du keine Miliz mehr aufstellen.
  • Die Miliz löst sich nach einer bestimmten Anzahl an Stunden automatisch wieder auf.
  • Die Produktion von Holz, Lehm und Eisen wird für die Dauer der Stationierung um einen gewissen Prozentsatz gesenkt.

Die genauen Werte für deine Welt kannst du im Bauernhof einsehen.

» Miliz